mechanische Lymphdrainage mit oder Infrarot

Gerlinde Krämer

 

 

 

 

Pressobehandlung /mechanische Lymphdrainage

 

 mit oder ohne Infrarotwärme

 

Während einer Pressobehandlung-Sitzung wird ein aufblasbarer Anzug angezogen. Durch den Luftdruck wird ein gradueller Druck auf die Gefäße ausgeübt, so wird der Rückfluss in die Venen erleichtert und die Blutzirkulation verbessert. Die Gliedmaßen fühlen sich sofort leichter an.

Prinzip
Die Infrarottiefenwärme wirkt direkt auf die Fett-Struktur, da diese ein hohes Maß an Wärmeenergie freisetzt.
Verbesserte Blutzirkulation, Stoffwechselproduktion wie Anregung biochemischer Vorgänge in unserem Körper inklusive der Aktivierung der Lymphflüssigkeit sind ein wesentlicher Nutzen der IR-Tiefenwärme mit Lymphdrainage.
Durch die Lymphdrainage wird durch die peristaltischen Bewegungen des Luftdrucks das frei gewordenen Fett über die Zellmembran nach außen transportiert.


Indikationen

·         Gewichtsreduzierung, Körperformung, Umfangreduzierung, Body Shaping

·         Reduzierung von Cellulite, Orangenhaut Entschlackung,

·         Abtransport der Schlack-Stoffe (Entgiftung)

·         als Begleitmaßnahme zum Abnehmen

·         Straffung des Unterhautfettgewebes/Bindegewebes

·         Wassereinlagerungen in den Beinen / Armen (z.B.: nach Brustamputation)

·         Anti-Aging: Hautstraffung/Hautbildverbesserung/Gewebestraffung

·         Erhöhung der Elastizität der Haut

·         Förderung des Immunsystems Durchblutungsförderung, regt den Stoffwechsel an

·         Beschleunigung des venösen und lymphatischen Kreislaufes

·         Förderung der Ganzkörperentspannung

·         Linderung von Muskelschmerzen

·         Vorbeugung von Krampfadern

·         Entspannung und Wohlergehen während der Behandlung

·         Besserung von Schlafstörungen

·         und Abbau von Nervosität  

·          

·         Unsere Empfehlung 5 und 10 Behandlungen

·          

Kontraindikationen:

·         Thrombose

·         Schwangerschaft

·         Onkologie

·         akutes Nierenversagen/Bluthochdruck